Die Künslerin Angelika Walter gibt mit dieser Playlist einen intimen Einblick in die musikalischen Werke, die sie beim Schaffen von einem der längsten Fassadenbilder Europas, dem Musikexpress, inspiriert haben.

Zum Musikexpress:

Das Fassadengemälde Musikexpress entstand als Beitrag zum städtischen Projekt „Kunst in der Stadt“ im Jahre 1986 und ist mit einer Länge von etwa 180 Metern das vermutlich längste Fassadenbild Europas.
18 Jahre nach seiner Entstehung restaurierte die Künstlerin das Gemälde nach einer Spendenaktion der Bürgervereins Wüste. Seither entwickelte sich der Aktionsraum zum Kultur- und Stadtteiltreff.
Mit einer Projektförderung der Stadt Osnabrück begann im Sommer 2011 die Gestaltung der gegenüberliegenden Tunnelseite. Während der erste Musikexpress den musikalischen Zug von außen zeigt, bietet der Gegenzug die Innenansicht des Zuges mit einem Blick durch die Zugfenster in die 12 Monate des Jahres. Die Reise beginnt im Fassadenbild mit dem Monat März. Durch Spenden finanziert, wurde das Projekt im Herbst 2016 mit den Zugfenstern für Januar und Februar nach 30 Jahren vollendet.
Die Künstlerin veranstaltet von Mai bis September regelmäßig Führungen mit Infos zur Interpretation und Maltechnik, Geschichte und Geschichten des Fassadenbildes. Es sind auch Gruppenführungen nach Vereinbarung möglich (Dauer ca. 1,5 Stunden).

Weitere Infos: http://Musik.Express

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

STADT OSNABRÜCK Fachbereich Kultur Marienstraße 5/6, 49074 Osnabrück