Am 14.07. / 28.07 / 25.08 jeweils um 16:00 Uhr, Hasefriedhof

Der Hasefriedhof ist mit seinen historischen Gräbern und seinem wunderschönen alten Baumbestand ein sehr besonderer, ja fast magischer Ort. Hierhin laden drei Konzerte zu sonntäglichen Kulturspaziergängen ein.

Es gibt Akustik-Pop mit „Days Of Wine And Roses“ am 14. Juli, Funeral Jazz mit der „Happy Jazz Society“ am 28. Juli, mit dem Saxophon-Quartett „Wunderhorn“ am 12. August, sowie „a glezele vayn“ mit einer weltmusikalischen Mischung rund um den Klezmer am 25. August. Beginn ist jeweils 16.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Im Rahmen des Programms „Neues Leben zwischen alten Gräbern“ machen „Kulturspaziergänge“ mit Konzerten den Hasefriedhof mit seinem alten, parkähnlichen Bewuchs und den historischen Baudenkmälern auf besondere Art erlebbar.

Foto: Days Of Wine And Roses

Beim ersten Kulturspaziergang am 14. Juli versprechen die „Days of Wine and Roses“ einen Konzertnachmittag mit „einer tanzenden Stimme und einer wilden Gitarre“. Das junge Akustik Duo schafft es eine besondere und intime Beziehung zu seinem Publikum aufzubauen. Gitarrist Benedikt Schlereth ersetzt eine ganze Band und trägt Kulturförderpreisträgerin Victoria Semel über die gemeinsamen Interpretationen. Keine Stilrichtung ist vor den studierten Musikern sicher: Hüpfende Popsongs, wirbelnde Discohits, marschierende Rockklassiker und fliegende Jazz-Standards werden geschmackvoll und mit viel Herz neu eingekleidet.

Eintritt frei!

Foto: Happy Jazz Society

In der Reihe Kulturspaziergänge auf dem Hasefriedhof gastiert die Happy Jazz Society mit „Funeral Jazz“ am 28. Juli ein weiteres Mal an diesem besonderen Ort. Auf dem Programm steht Musik mit einem Schwerpunkt auf Einflüssen der Jazz Funerals: eine Tradition ursprünglich aus New Orleans, bei der auf Bestattungen ein besonderes Repertoire an Jazzstücken zur Aufführung kam. Das Dixie- & Oldtimejazz-Ensemble wird ein Konzert rund um dieses besondere Genre geben und mit kurzweiliger Moderation Geschichten und Hintergrundinformationen zu den aufgeführten Stücken bieten.

Eintritt frei!

Wunderhorn Foto: Thomas Osterfeld

Den Zuschauer erwarten sommerlich leichte, klassische und unterhaltende Saxofonmusik. Ein Nachmittag der besonderen Klänge von Bizet bis Gershwin. Im Anschluss lädt TomatOS e. V. (www.tomatos-ev.de) zur Besichtigung des Gemeinschaftsgartens Bramscherstr. 93–95 ein.
Eintritt frei.

Foto: A Glazele Vayn

Am 25. August ertönt das letzte Konzert beim Kulturspaziergang auf dem Hasefriedhof. Den Abschluss dieser besonderen Konzerreihe bilden dieses Mal „A Glezele Vayn“ mit einer weltmusikalischen Mischung rund um den Klezmer und Einflüssen vom Balkan bis zu irish Folk. Musikalischer Entdeckergeist, schräger Humor und unverwüstliche Spielfreude vereinen sich mit ungarischer Schärfe, jiddischer Melancholie und allgäuer Bergkäs. Eine vergnügliche Mischung aus Tradition und Eigenwille macht den besonderen Reiz von A Glezele Vayn aus. Da werden nicht nur Töne verzaubert, sondern auch Zuhörer.

Auch hier ist der Eintritt frei!

View Comment (1)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

STADT OSNABRÜCK Fachbereich Kultur Marienstraße 5/6, 49074 Osnabrück

Scroll To Top